meinfoto.de

Kostenlose Hotline: 0800 5 226827
(Mo.-Fr. 11-16 Uhr)

Der Flur als Galerie

So dekorierst du deine Diele richtig

Wo entsteht der erste Eindruck deiner Wohnung? Meistens im Flur. Und was sehen deine Gäste dort? Hoffentlich keine Rumpelkammer! Wenn du den ersten Eindruck deiner Wohnung verbessern möchtest, dann haben wir hier ein paar hilfreiche Tipps für dich. So machst du aus deiner Diele eine stilvolle Bildergalerie…

Der Flur ist der Raum im Haus oder in der Wohnung, den wir als Erstes betreten. Da ist es doch seltsam, dass wir besonders oft die Diele so stiefmütterlich behandeln. Wir stolpern erst einmal über Schuhe, Regenschirme, Spielzeug und Sonstiges. Die Jacke hängen wir an einen überfüllten Kleiderständer, der Schlüssel hat keinen eigenen Platz. Dabei ist es gar nicht schwer, den Flur aufgeräumt zu halten. Und nicht nur das: Wir können ihn sogar genauso stilvoll einrichten, wie den Rest unserer Wohnung. Eine tolle Idee für den Flur ist es, ihn als Galerie zu gestalten. Wir zeigen dir, wie du deine Diele richtig dekorierst und sie im Handumdrehen in einen repräsentativen Ausstellungsraum verwandelst.

Ein aufgeräumter Hauseingang wirkt einladend – vor allem, wenn er schön dekoriert ist

Ein aufgeräumter Hauseingang wirkt einladend – vor allem, wenn er schön dekoriert ist

Sorge für Ordnung

In Ecken und Winkeln gibt es genug Stauraum, den du für alles nutzen kannst, das du im Flur aufbewahren möchtest. Doch es gibt auch weitere Möglichkeiten, dir noch mehr Stauraum zu schaffen. Zum Beispiel oberhalb der Tür: Bringe ein Sideboard an und bestücke es mit Körben oder Kisten. Hier finden während der Sommermonate deine Mützen und Handschuhe Platz.

Trendy: Eine alte Kiste als Schuhschrank

Trendy: Eine alte Kiste als Schuhschrank

Besorge dir auf jeden Fall einen Schuhschrank. Nicht nur dein Flur, auch deine Schuhe werden es dir danken! Wenn du nicht in die Breite gehen möchtest, besorge dir einen schmalen, hohen Schuhschrank. Diese gibt es in verschiedenen Einrichtungshäusern für wenig Geld, und doch erzielst du einen großen Effekt und sorgst für viel mehr Platz. Ein besonders hübsches Paar High Heels kannst du als Dekoration auf dem Schuhschrank arrangieren.
Du kannst alles als Geschichte erzählen, wenn du kreativ bist. Berichte von deiner eigenen Reise oder erzähle die Geschichte deines Patenkindes von der Geburt bis zum Abitur – alles ist möglich.

Hübsche, offene Garderobe mit Stauraum und Sitzgelegenheit

Hübsche, offene Garderobe mit Stauraum und Sitzgelegenheit

Du solltest auch in eine Garderobe investieren. Diese muss nicht klassisch aus einem Kleider-ständer oder Haken bestehen. Kombiniere eine kleine Sitzbank mit einer Kommode und einem schmalen Schrank, oder nutze eine offene Garderobe. Je nach Budget und vorhandenem Platz kannst du auch einen Einbauschrank wählen – Hauptsache, alles hat seinen Platz. Je ordentli-cher dein Flur ist, desto mehr Raum haben deine Bilder, um voll zur Geltung zu kommen.

Wähle die richtigen Farben für deinen Flur

Ein Flur muss nicht einfach weiß gestrichen sein. Auch in diesem Raum kannst du nach Lust und Laune mit Farben experimentieren. Beachte jedoch, dass der Flur nicht zu bunt sein sollte, wenn du ihn als Galerie nutzen möchtest. Sanfte, gedeckte Farben und eine einheitliche Farb-gestaltung lassen deine Fotos und Bilder ihre volle Wirkungskraft entfalten.

Pastellfarben im Flur können großen Einfluss auf die Wirkung deiner Bilder haben

Pastellfarben im Flur können großen Einfluss auf die Wirkung deiner Bilder haben

Vor allem wenn du einen sehr engen Flur hast, solltest du dich für helle Farben entscheiden. Wie wäre es mit einem gedeckten Weiß oder hübschen Pastellfarben? Akzente kannst du trotzdem setzen, zum Beispiel an den Stirnseiten des Flurs, oder aber in räumlich abgegrenzten Bereichen, wie beispielsweise zwischen zwei Türen.

Die richtige Beleuchtung für deinen Flur

Entscheidend für eine angenehme Atmosphäre ist das Licht. Es sollte hell und warm sein, aber auf keinen Fall blenden. Am besten schaffst du verschiedene Lichtinseln und arbeitest zusätz-lich mit indirekter Beleuchtung. Der Flur ist wahrscheinlich nicht der Ort, an dem du auch arbeitest, also brauchst du kein akzentuiertes Licht. Dennoch sollte es hell genug sein, damit du auch findest, was du gerade suchst, bevor du das Haus verlässt oder wenn du deinem Besuch die Fotogalerie mit Bildern aus deinem letzten Urlaub präsentieren möchtest.

Ob das die richtige Beleuchtung ist? Jedenfalls nicht für eine Galerie…

Ob das die richtige Beleuchtung ist? Jedenfalls nicht für eine Galerie…

Kombiniere zum Beispiel einen schönen Deckenleuchter mit einer Tischlampe und indirekter Beleuchtung über der Garderobe. So kannst du Akzente schaffen, die unterschiedliche Bereiche des Flurs schön ausleuchten und deine Galerie wirkungsvoll in Szene setzen.

Kreiere deine persönliche Galerie

Es gibt zwei Wege, deine individuelle Galerie zu planen: Entweder, du dekorierst deinen Flur ganz nach deinem Geschmack und wählst dann stimmige Bilder aus, die du aufhängen möch-test, oder aber du hast bereits Bilder oder Fotos im Kopf, die du gerne präsentieren willst, und gestaltest den Flur dementsprechend.

Für Architekturfotos in Schwarz-Weiß ist es sinnvoll, den Flur schlicht zu halten und die Wände in abgedecktem Weiß zu streichen. In einem pastellfarbenen Flur passen romantische Land-schaftsaufnahmen oder auch Familienfotos besonders gut. Überlege dir ein Konzept für die Ausstellung deiner Fotos: Bilderrahmen oder lieber Leinwand? Sollen alle Bilder an einer Wand hängen?

Wichtig für die Reihenhängung: ein verbindendes Element – hier die Rahmen

Wichtig für die Reihenhängung: ein verbindendes Element – hier die Rahmen

Du kannst einheitliche Bilderrahmen wählen, wenn du zum Beispiel eine Fotoserie wirken lassen möchtest. Wählst du unterschiedliche Bilder oder Fotos, können einheitliche Rahmen ein verbindendes Element sein. In diesem Fall kannst du trotzdem in der Größe variieren. Oder du wählst Rahmen aus verschiedenen Materialien, in unterschiedlichen Farben und Formen, und ordnest sie stimmig an. Stilistisch zusammenpassen sollten sie dennoch, bleib also in derselben Farbfamilie und dekoriere nicht Plastik mit Gold, sondern bleibe einem Stil treu: Landhaus mit Holz, Weiß und Pastellfarben, Industrial mit Metall in kühlen Farben oder klassisch mit dunklem Holz und Gold.

Richte eine Sitzecke ein

Hast du deine individuelle Galerie gestaltet und genug Platz im Flur, so kannst du als Ergänzung auch eine kleine Sitzecke einrichten, von der aus du deine Bilder in Ruhe betrachtest. Ein Sessel oder Stuhl, ein kleiner Tisch, eine Leselampe und natürlich ein paar Ausstellungskataloge oder Coffee-Table-Books dürfen hier nicht fehlen. Die Bücher und Kataloge sind thematisch vielleicht sogar den Bildern an deiner Wand zugeordnet und bieten weitere Inspiration?

Clevere Integration schafft Ordnung – hier: Garderobe und Schrank mit kleiner Sitzbank

Clevere Integration schafft Ordnung – hier: Garderobe und Schrank mit kleiner Sitzbank

In solch einem Flur, der zur persönlichen Galerie umfunktioniert wurde, kannst du dich sofort entspannen, wenn du nach Hause kommst, oder warten, wenn andere Familienmitglieder mal wieder etwas länger brauchen. Auch dein Besuch wird begeistert sein, wenn er sich beim Be-treten deiner Wohnung anstatt in einer Rumpelkammer in einer edlen Galerie wiederfindet!

« Zurück zur Dekowelt Gestalte deine Wanddeko »
meinfoto.de TV-Werbespot