meinfoto.de

Kostenlose Hotline: 0800 5 226827
(Mo.-Fr. 11-16 Uhr)

Die Gewinner der Farbtrends 2016

Welche Farbe ist dein Must-have des Jahres?

Der Frühling ist da und du hast einen großen Frühjahrsputz geplant. Warum nutzt du nicht die Gelegenheit, und verpasst deinen Wohnräumen einen neuen, frischen Anstrich, um den Frühling willkommen zu heißen? Lass dich von den spannenden Farbtrends 2016 inspirieren und suche dir die tollsten Farben für deine Wohnung aus!

Schwarz oder Weiß? Warum nicht beides!

Schwarz-Weiß setzt sich 2016 als einer der wichtigsten und flexibelsten Farbtrends durch. Streng genommen sind beides keine Farben, denn sie tauchen nicht im Farbkreis auf. Dennoch beeinflussen sie Wohngefühl und Atmosphäre ungemein. Während dir Weiß ein Gefühl von Weite und Reinheit vermittelt, wirkt Schwarz geheimnisvoll und undurchdringlich, in der richtigen Kombination aber auch sehr konkret.

Schwarz, Weiß und die Zwischenfarbe Grau bieten durch ihre farbige Neutralität eine wunderbare Kulisse für bunte Akzente und lassen sich mit allen Tönen und Mustern kombinieren. Es ist also egal, ob du den Landhausstil bevorzugst, lieber urban und hip eingerichtet bist, oder die klassisch-moderne Wohnweise bevorzugst.

Zeitlos angesagt: Schwarz und Weiß als neutrale Basis für bunte Akzente

Zeitlos angesagt: Schwarz und Weiß als neutrale Basis für bunte Akzente

Mit Holz, Rattan und anderen Naturmaterialien kombiniert, lässt Schwarz-Weiß den Country Chic im Heute ankommen, während starke Farbakzente in Gelb oder Pink an Wänden oder in Form von Statementmöbeln von einem urbanen, jungen Lifestyle zeugen. In Kombination mit dunklem Holz und zurückhaltenden Mustern verleiht Schwarz-Weiß deiner Wohnung einen nüchternen und trotzdem wohnlichen Touch.

Auch Wände und Möbel können in Schwarz-Weiß gehalten werden: Eine tolle Idee ist zum Beispiel schwarze Tafelfarbe für den Arbeitsbereich. So schaffst du eine schwarze Fläche, die gleichzeitig praktisch ist. Um zu starke Kontraste zu vermeiden, solltest du auf abgeschwächtes Schwarz in Graustufen setzen und kein reines Weiß verwenden, sondern lieber auf Nuancen wie Elfenbein oder Eierschale zurückgreifen.

Colour-Blocking bringt Leben in die Bude

Nachdem Colour-Blocking bereits in der Mode für Furore sorgte, hält der wilde Farbmix nun auch in deiner Wohnung Einzug: Starke, knallige Farben erinnern uns an die Natur, an Sommer und unbeschwerte Stunden und zaubern im Nu gute Laune herbei. Blau, Gelb, Rot oder Grün zieren nun ganze Wände, zeigen Dominanz in Form von Statementmöbeln oder sorgen für frischen Wind in der Deko.

Der Fashion-Trend „Colour-Blocking“ hält jetzt auch Einzug in unsere Wohnungen

Der Fashion-Trend „Colour-Blocking“ hält jetzt auch Einzug in unsere Wohnungen

Magst du es richtig bunt, kannst du zum Beispiel Aqua mit knalligem Magenta und leuchtendem Gelb kombinieren und so deine Wohnung in ein Meer aus Farben verwandeln. Generell gilt, dass Farben, die sich im Farbkreis gegenüberliegen, besonders wirkungsvolle Verbindungen eingehen, effektive Kontraste bilden und eine positive Atmosphäre erzeugen.

Statt Komplementärfarben kannst du auch Farben aus der gleichen Farbfamilie kombinieren

Statt Komplementärfarben kannst du auch Farben aus der gleichen Farbfamilie kombinieren

Bist du nicht ganz so mutig, reicht es für ein tolles Colour-Blocking aber auch völlig aus, wenn du verschiedene Farben aus derselben Farbfamilie wählst: Kombiniere Gelb mit Orange und Rot, und schon wirkt deine Wohnung herrlich frisch und modern. Experimentiere erst einmal mit kleinen Möbeln und Accessoires wie zum Beispiel Vasen, Dekoschachteln oder Bildern, um auszuprobieren, welche Farbkombi dir am besten gefällt und mit welchen Farben du nicht unbedingt wohnen willst. Wenn du deine Wahl getroffen hast, kannst du Wände streichen oder dein Sofa neu beziehen.

Mach doch mal Blau - mit Petrol!

Blautöne gehören zu den schönsten Wohntrends 2016. Sie lassen dich ein Gefühl von Geborgenheit und Entspannung spüren, bringen dich zur Ruhe und helfen dir dabei, vom Alltagsstress loszulassen. Von Aqua bis Türkis, von Ultramarin über Kobaltblau bis hin zu Cyan breitet sich eine abwechslungsreiche Farbpalette vor dir aus, mit der du bei der Gestaltung aus den Vollen schöpfen kannst. Vor allem in Kombination mit Weiß und verschiedenen Grüntönen verleihst du deiner Wohnung ein maritimes Urlaubsfeeling und bist ständig erinnert an die Weite des Himmels, Schäfchenwolken und das glitzernde Meer.

Mit Blau und Weiß bringst du Entspannung in dein Zuhause

Mit Blau und Weiß bringst du Entspannung in dein Zuhause

Auch wenn alle Blautöne dieses Jahr eine wichtige Rolle spielen, so sticht doch ein spezieller Ton aus der großen Bandbreite hervor und hat sich als selbstständiger Trend durchgesetzt: Petrol ist eine dunklere Farbvariante aus dem Cyanbereich und auch unter dem Namen Blaugrün bekannt. Dabei kann der Grünanteil stark variieren: Je dominanter er ist, desto erfrischender wirkt das elegante Petrol. Egal, in welcher Mischung du dich für Petrol entscheidest, diese Farbe wirkt in jedem Fall sehr edel und apart und macht sich besonders auf großen Flächen und Möbeln hervorragend.

Die einfachste Möglichkeit, die neue Trendfarbe einzusetzen: Dein Urlaubsbild als XXL-Leinwand

Die einfachste Möglichkeit, die neue Trendfarbe einzusetzen: Dein Urlaubsbild als XXL-Leinwand

Petrol besitzt eine unvergleichliche Leuchtkraft, der du Raum geben solltest. Deshalb ist es wichtig, die Möblierung und Dekoration eines petrolfarbenen Raumes schlicht zu halten. Möchtest du die kühle Farbe brechen, kannst du Textilien und Accessoires in warmen Farben kombinieren. Dunkle, warme Brauntöne, Orange und Bordeaux schaffen einen angenehmen Kontrast. Edle Materialien wie zum Beispiel Messing oder Holz machen sich besonders gut in Verbindung mit Petrol und verleihen dem Raum eine elegante und gleichzeitig gemütlich-warme Atmosphäre.

Heimelige Idylle mit Pastelltönen

Bei Pastellfarben denkst du an Kinderzimmer oder die amerikanische Vorstadt-Idylle der Nachkriegsjahre? Damit liegst du gar nicht so verkehrt, jedoch haben Designer und Farbexperten den Einsatz von Pastellfarben neu erfunden und auch du kannst mit den sanften Tönen von Flieder bis Mint deine Wohnung in ein Wohnparadies verwandeln.

Der Trend geht immer mehr zum entschleunigten Alltag. Wir ziehen uns zurück in unser Zuhause, wo wir uns mit unserer Familie und Freunden auf die kleinen, aber schönen Dinge des Lebens besinnen und Qualitätszeit miteinander verbringen. Dieses Gefühl von Geborgenheit, Harmonie und Ausgeglichenheit transportieren Pastellfarben automatisch. Pastelltöne lassen sich in ihrer ganzen Bandbreite wunderbar miteinander kombinieren, du kannst dich aber selbstverständlich auf ein bis drei Farben festlegen, mit denen du dein Zuhause gestaltest.

Bunt und doch unaufdringlich: Mit Pastelltönen lebt es sich ausgeglichen

Bunt und doch unaufdringlich: Mit Pastelltönen lebt es sich ausgeglichen

Eine schöne Kombination ergeben verschiedene Pastell-Lila-Töne wie Flieder, Lavendel und Orchidee. Ergänzt durch Weiß kommen diese Farben voll zur Wirkung und verströmen die positiven Eigenschaften von Rot und Blau zugleich: Rot wirkt anregend, Blau beruhigend – perfekte Ausgeglichenheit also!

Auch Rosé ist wieder stark im Kommen und am besten mit Grautönen oder Schattierungen von Weiß zu kombinieren. Hast du Lust auf Rosé, willst aber keine Wohnung ganz im pastelligen Look, sind Brauntöne die richtige Wahl für dich. Wähle zum Beispiel Holzmöbel in dunklem, warmem Holz und kombiniere mit roséfarbenen Kissen, Decken und Accessoires. Etwas abmildern kannst du den superharmonischen Pastelleffekt auch, indem du Schattierungen mit Grauanteil verwendest. So wirkt deine Wohnung frisch, aber gleichzeitig erwachsen.

Wieder da: Rosé am besten mit dunklen Holzmöbeln kombinieren

Wieder da: Rosé am besten mit dunklen Holzmöbeln kombinieren

Es ist (fast) alles Gold, was glänzt!

Zu guter Letzt stellen wir dir noch den Gewinner unter den Farbtrends 2016 vor: Gold-Ocker hat unter Designern und Farbexperten das Rennen gemacht und ziert als trendigster Ton hoffentlich nicht nur dieses Jahr unsere Wohnräume. Bei Gold-Ocker handelt es sich um eine Erdfarbe mit hohem Gelbanteil, die jedoch weit weniger grell als reines Gelb wirkt.

Gold-Ocker kannst du wirklich überall in deiner Wohnung einsetzen, ohne, dass es aufdringlich oder zu dominant wirkt. Egal, ob du deine Wände streichen möchtest oder auf der Suche nach einem schönen neuen Sofa oder Sofabezug bist: Mit Gold-Ocker liegst du auf jeden Fall voll im Trend und kannst nichts falsch machen.

Der absolute Farbtrend des Jahres: Gold-Ocker lässt sich überall einsetzen

Der absolute Farbtrend des Jahres: Gold-Ocker lässt sich überall einsetzen

Gold-Ocker ist sehr dankbar, wenn es um die Kombination mit verschiedenen Farben geht. Da es sich um eine Erdfarbe handelt, wirkt Gold-Ocker vor allem in Kombination mit Naturmaterialien wie Holz, Leder oder Fell besonders ansprechend. Auch Leinen oder Stein kannst du nutzen, um ein harmonisches Gesamtbild zu schaffen. Stoffe, Wandfarben, Möbel und Deko-Elemente in Currytönen, Rosa oder auch Schwarz-Weiß bilden eine auffallend harmonische Symbiose mit dem warmen Gold-Ocker. Übrigens ist dieser Farbton hervorragend dazu geeignet, kleine und etwas dunklere Räume aufzuhellen und ihnen eine freundliche und gemütliche Atmosphäre zu verleihen.

Leg gleich los und trau dich was!

Egal, für welchen Farbtrend du dich entscheidest: Ein neuer Anstrich und neue Möbel sind von Zeit zu Zeit eine schöne Möglichkeit, dich kreativ auszutoben und dein Zuhause noch wohnlicher zu gestalten. Experimentiere herum und probiere interessante Farbkombinationen mithilfe von Accessoires, und du wirst sicher deine individuellen Trend schaffen! Am besten klappt das mit großen Fotos auf Leinwand in den neuen Trendfarben – denn das ist einfach und effektiv zugleich. Probier’s aus!

« Zurück zur Dekowelt Gestalte deine Wanddeko »
meinfoto.de TV-Werbespot