Schönere Wand-Bilder auf Fotopapier

Was macht den Unterschied?

Für begeisterte Fotografen gibt es kaum einen schöneren Wandschmuck als ihre eigenen Fotos im Großformat. Die Frage ist nur, wie man sie präsentiert. Selbst für Kenner gibt es eine verwirrend große Anzahl verschiedener Fotopapiere und Finish-Optionen – doch welche sind die besten für deine Fotos?


Im Fotopapier-Dschungel verliert man leicht den Überblick: Schutzlack und Coating, matt oder glänzend, Dispersionslack oder UV-Tinte. Klingt verwirrend? Für den Fotodruck gibt es viele Veredelungen und Druckmöglichkeiten.

Bei einem Foto auf Acrylglas kommt der Glanz natürlich ganz von allein, und geschützt ist das Foto obendrein. Der Fotodruck auf Leinwandstoff mit UV-Tinte hat den Vorteil, dass dein Motiv dauerhaft farbecht bleibt – bei meinfoto.de sogar bis zu 75 Jahre!

Aber was wählst du am besten bei einem Druck auf echtes Fotopapier? Die beliebtesten Veredelungen sind glänzend und matt, seidenmatt und metallisch. In erster Linie entscheidet hier der persönliche Geschmack. Aber jetzt erfährst du, was die Wahl des richtigen Papiers ausmacht.

Hochglanzpapier

Bei dieser Option erhältst du einen Fotoabzug auf beschichtetem Papier mit sehr glatter und glänzender Oberfläche. Deshalb reflektiert dein Foto aber auch stark – der typische Fotoglanz. Die Farben wirken so kontrastreich, lebhaft, brillant und gesättigt; die Details kommen gestochen scharf heraus (genauer gesagt, wird deine Aufnahme nicht geschärft, sondern die Illusion von Schärfe wird durch diese spezielle Papierart erhöht).

Klingt genau nach dem, was sich alle Fotografen wünschen! Aber es gibt auch Nachteile: nämlich die Pflege. Die extrem glatte Oberfläche (die sich sogar ein bisschen klebrig anfühlt) ist äußerst empfänglich für Schmutz und – wenn sie ohne Handschuhe berührt wird – für Fingerabdrücke.

Zwar ist es möglich, diese Flecken mit einem Fototuch oder einer speziellen Reinigungslösung zu entfernen. Wenn du aber kleine Kinder im Haus hast, weißt du zweifellos, dass auch deine Wandbilder nicht vor ihnen sicher sind – und dann kann die Notwendigkeit einer häufigen Reinigung äußerst lästig sein.

Nun könnte man einwenden, dass sich die Bilder ja problemlos hinter Glas präsentieren lassen. Aber auch hier gibt es einen Wermutstropfen: Die Oberfläche von Hochglanzabzügen bleibt gerne einmal am Glas kleben.

Wem die eventuelle Pflege seines Bildes nichts ausmacht, profitiert von den hervorragenden Eigenschaften eines Hochglanz-Fotos. Und weil dein Motiv damit so edel wirkt, erhältst du es bei MeinFoto als elegantes Aluminiumbild mit hochglänzendem Fotopapier. Oder noch besser: dieses zusätzlich hinter Acrylglas.

Matte Fotoabzüge

Fotoabzüge mit mattem Finish haben eine leicht strukturierte Oberfläche. Die Kontraste sind etwas schwächer als bei Hochglanzabzügen, da die matte Oberfläche nicht so viel Licht reflektiert. Die Bilder wirken deshalb dunkler und vielleicht auch etwas flauer als auf glattem Hochglanzpapier.

Dafür ist die matte Oberfläche sehr viel unempfindlicher: Patschende Kinderhände und Staub machen ihr nicht viel aus. Auch vor kleinen Kratzern ist sie relativ sicher.

Manchmal erhalten die Bilder durch die Struktur des Papiers ein leicht körniges Aussehen. Das muss nicht unbedingt ein Nachteil sein: Für Schwarz-Weiß-Abzüge, die vielleicht noch einen klassischen Bild-Look erhalten sollen, ist mattes Fotopapier sehr viel besser geeignet als die Hochglanzvariante. Sehr viele professionelle Fotografen entscheiden sich deshalb für matte Abzüge.

Vielen Leuten gefällt der reduzierte Glanz eines matten Fotoabzuges auch einfach besser als die Hochglanz-Variante. In Sachen Eleganz stehen ihnen deine Bilder auf mattem Fotopapier in nichts nach. Wenn du auch ein Fan von matten Fotoabzügen bist, ist dein Foto auf Forex genau das Richtige für dich!

Seidenmattes oder Silk-Finish

Seidenmatte Abzüge zeichnen sich durch einen leichten Glanz und eine feine, perlartige Struktur aus. Die Farben kommen stärker heraus als auf mattem Papier, der Kontrast ist höher, das Papier dicker. Außerdem ist seidenmattes Papier durch seine Struktur relativ unempfindlich gegen Fingerabdrücke – das ist ein Pluspunkt für kleine Fotoabzüge. Weil das Papier aber etwas teurer sein kann, ist es ein gewisser Nachteil für großformatige Abzüge als Raumschmuck.

Metallic-Finish

Wenn du extravagante Wand-Deko magst, interessiert dich vielleicht noch das Metallic-Finish. Hier sind brillante, kontraststarke, dreidimensional wirkende Bilder möglich. Die Oberfläche glänzt metallisch, fast schon wie Chrom. Gerade in dunkleren Räumen kann man damit Highlights setzen. Dieser Effekt ist aber durchaus polarisierend und gefällt deshalb nicht jedem – definitiv nicht für zu viele Bilder zu empfehlen.

Es kommt auf's Motiv an...

Also: welches Fotopapier ist das Beste für dein Foto? Bei dieser Entscheidung solltest du auch das Bildmotiv berücksichtigen. Sicherlich spielen hier viele subjektive Faktoren mit; Profis raten jedoch im Allgemeinen hierzu:

Auch der Verwendungszweck entscheidet…

Ein weiterer Profitipp: Je größer der Abzug, desto eher solltest du zu einem matten Fotopapier tendieren. Die Kontraste und Blend-Effekte von Hochglanzpapieren wirken auf großformatigen Wandbildern oft zu stark, besonders bei Super-Hochglanzpapieren wie etwa Fujiflex.

Es kann dann schwierig werden, eine geeignete Stelle im Raum zu finden: Wird deine Wandfläche von einer intensiven Lichtquelle wie der Sonne oder einem starken Kunstlicht beschienen, erscheinen unschöne Reflexionen auf dem Bild. Mit matten Abzügen, die kaum Licht reflektieren, hast du diese Probleme nicht. Sie lassen sich aus so gut wie allen Winkeln und unter jeder Beleuchtung problemlos betrachten.

Für Umgebungen mit eher mittleren oder schwachen Lichtverhältnissen sind Hochglanzabzüge hingegen gut geeignet: Gerade durch ihr glänzendes Aussehen setzen sie schöne Akzente.

Fazit: Selbst probieren!

Letztendlich ist die Wahl von Papierart und Finish deine ganz persönliche Entscheidung und eine Geschmacksfrage. Ideal ist es natürlich, wenn du einen direkten Vergleich ziehen kannst. Mit diesen Infos weißt du jetzt, worauf es ankommt. Und jetzt bist du dran – entscheide selbst, welches Fotopapier das Beste für dein Bild ist und hole es dir hochglänzend auf Aluminium oder seidenmatt auf Forex!

An einer Wäscheleine hängende Fotos

Fotopapier ist nicht gleich Fotopapier: Das Finish entscheidet

Ein paar Fotoabzüge

Bekannt und beliebt: Fotoabzüge mit Hochglanzpapier

Aluminiumbild

Für schärfste Bilder: Foto auf Aluminium mit Hochglanzpapier

Golden Gate Bridge auf einer Fotoleinwand

Weniger Reflexionen: Foto auf Forex mit mattem Papier

Gerolltes Fotoposter

Seidenmatter Fotoabzug in XXL-Größe: Poster von meinfoto.de

Angebot bereits beendet. Weiterleitung zu neuem Angebot in 5 Sek.

meinfoto.de TV-Werbespot